Pilze und ne Schnecke

Tut ihr euch auch immer so schwer mit Überschriften? Am liebsten würde ich alles durchnummerieren, aber dann weiß man ja gar nicht mehr um was es in dem Beitrag geht.

Bei meinem Ausflug nach Sachsen sind diese zwei Pilze entstanden. Ich wollte eigentlich eine ganze Seite damit machen, aber ich habe den Faden verloren.

So kann mir heute die glorreiche Idee das die restlichen Pilze einfach von dieser Schnecke aufgefressen worden sind.

Beide Skizzen habe ich mit den PITT artist pens von Faber-Castell gezeichnet. Bei der Schnecke habe ich zunächst mit Kreuzschraffur gearbeitet bin jedoch mehr zur Schreibschraffur über gegangen da dies besser zur Schnecke passte.

Eine kleine Vorankündigung, morgen geht ein neues Video von mir online. In diesem zeige ich wie ich einen Leuchtturm auf einen Stein male. Morgen zunächst eine Zeitraffer Version und am Samstag folgt die Echtzeit Version mit Kommentaren. Ich bin auf eure Meinungen gespannt.

 

PITT artist pens Tuschestifte

Sie sind endlich da, meine Atelierbox voll mit 60 PITT artist pens von Faber-Castell. Es sind bis auf 4 metallische Farben alle die es zu haben gibt. Die Stifte sind mit einer Pinselspitze ausgestattet und mit wasserfester lichtbeständiger Künstlertusche gefüllt. Ich habe ja schon immer mit diesen Stiften skizziert wie ihr wisst, nur hatte ich einige wenige Farben die mich schnell an die Grenzen stoßen ließ.

Nun habe ich die breite Auswahl. Und ich habe bereits gestern im ICE bei 300 km/h den ersten Test mit ihnen gemacht. Mein Lieblingsmotiv der Marienkäfer musste dafür herhalten.

Einen sanften Übergang wie bei Copics oder Polychomos oder Albrecht Dürer Stiften bekommt man freilich nicht hin. Sobald die Tusche trocken ist ist sie wasserfest. Ich mache meine Übergänge mit Schraffuren und Texturen. Dabei zeichne ich immer kleine Kringel und Kreuze lasse sie lichter werden um dann mit einer anderen Farbe darüber zu malen bzw. Anzuknüpfen. Das kann man bei diesem Marienkäfer sehr gut sehen.

Mein zweiter Test mit der neuen Box sind zwei Skizzen für einen Kundenauftrag. Die Anforderung war die Farbe Taupe. Da diese nicht direkt im Set vorhanden war habe ich sie mir erarbeitet indem ich mehrere Farben übereinander gemalt habe.

Wie ihr oben sehen könnt habe ich auf den Farbflächen mehrere Farben übereinander getestet. Die gewünschte Farbe entstand durch einen hellen Hautton und verschiedenen warmen Grautönen.

Zwischendurch habe ich festgestellt dass man das Papier trocknen lassen sollte sonst bekommt man zu dunkle Flecken oder das Papier weicht zu sehr auf. Es malt sich einfach auf trockenen Papier angenehmer. Auf die andere Seite des Papiers ist jedoch nichts durchgedrungen.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Eindruck von diesen Stiften schaffen. Wenn ihr noch Fragen habt, dann immer raus damit.

Adlerkopf

An so einem schönen Sonntag schiebe ich die Büroarbeit gern vor mir her und liege mit Sherlock Holmes in den Ohren auf der Gartenmöbel und schwinge etwas meine PITT Artist pens von Faber-Castell.

Dieses Mal musste ein Weißkopfseeadler herhalten. Wegen beschränkter Farbauswahl ist die Schnabel und Augenfarbe nicht ganz korrekt, aber ich habe mein Bestes gegeben.

Weißkopfseeadler

Löwenstatue

So kurz vor meinen Aufnahmen zu einem neuen YouTube Tutorial dachte ich mir, muss ich noch einen Blogpost machen. Und wenn es nur eine Tuscheskizze ist. Ich habe für diese Löwenstatue Gebrauch von meinen PITT artist Pens von Faber-Castell gemacht. Ich habe die kalten Grautöne verwendet. Als Vorzeichnung habe ich einen XS PITT artist Pen in schwarz genommen. Das Bild selber habe ich zufällig aus Pixabay ausgewählt.

Tuschezeichnung Löwe
Tuschezeichnung Löwe

Anfänglich habe ich nur den Löwen auf dem Sockel gezeichnet. Danach habe ich eine der Säulen hinzugefügt. Dabei habe ich festgestellt, dass durch den dunklen Kontrast die Statue erst so richtig zur Geltung kommt. Also habe ich kurz entschlossen den restlichen Hintergrund auch noch eingefärbt. Was denkt ihr?

Nun werde ich mich aber weiter über mein Video hermachen, so das ich es pünktlich zum Wochenende veröffentlichen kann wenn nichts dazwischen kommt.

Radtour

Gestern haben wir mit der Familie eine 20 km Radtour gemacht. Das Wetter war einfach traumhaft. So konnte ich nicht widerstehen bei zwei Pausen das Skizzenbuch zu zücken. Zu sehen sind oben die Mühle auf dem Egelsberg und unten ein Blick auf den Elfrather See.

Liveskizze Segler Muehle
Liveskizze Segler Muehle

Bei den Seglern war es schwierig. So wie sie auf dem Bild abgebildet sind waren sie​ nie zu sehen. Ich habe sie nacheinander gezeichnet als sie ins Blickfeld kamen. Das führte zu einem kleinen Fehler. Der linke Segler ist viel zu klein für den Vordergrund. Er müsste viel weiter nach hinten. Naja was sollen, man ist nicht perfekt.