Wasservermischbare Ölfarben, Meduim L und Medium W

Hallo Leute, wie ihr vielleicht auf Facebook, Instagram oder YouTube mitbekommen habt experimentiere ich gerade mit Ölfarben und zwei Medien. Ich habe hier zum einen normale Ölfarben (Norma von Schmincke) und wasservermalbare Ölfarben (Berlin von Lukas).

Was mich an der Ölmalerei bisher störte war die Geruchsentwicklung der Verdünner. Ja es gibt auch geruchslose Verdünner, aber bei denen bin ich mir halt nicht sicher ob da nicht doch irgendwas entweicht was wir nur nicht riechen.

Zunächst habe ich mir das Medium W von Schmincke geholt. Mit diesem Medium kann man normale Ölfarben wasservermischbar machen. Das macht es außerordentlich leicht auch am Ende den Pinsel zu reinigen. Man kann den Pinsel aber auch ohne dem Zeug und nur mit Seife und Wasser reinigen. Meine Maltests mit diesem Medium habe ich leider schon entsorgt. Die Farbe trocknet genauso langsam (vielleicht eine Idee schneller) wie mit ohne diesem Medium. Es ist flüssig und vereinfacht dadurch den Farbauftrag von dicken Farben.

Neben dem Medium W habe ich mir noch direkt wasservermalbare Farben von Lukas geholt. Diese lassen sich wie der Name sagt von vorn herein mit Wasser verdünnen. Hier habe ich ein kleines Testbild direkt (ohne Grundierung) auf Aquarellpapier (100% Baumwolle) gemalt.

Ölgemälde Marienkäfer

Man darf nicht zuviel Wasser rein mixen, denn sonst kann man es zumindest auf Aquarellpapier nicht mehr gut verwischen. Die Trocknungszeit betrug hier dadurch das das Öl ins Papier eingezogen ist 1,5 Wochen. Das ist mir aber persönlich noch zu lang.

Auf einem Kurzurlaub in meiner Heimat habe ich dann zufällig in einem Bastelladen das Medium L gefunden. Das ist ein gelartiges Medium was rasantere Trocknungszeiten verspricht. Es riecht zumindest nicht nach Verdünner aber es hat einen leichten Geruch. Wenn man sich ein wenig mit dem Malmesser auf die Palette macht und es mechanisch bearbeitet wird es im Zusammenhang mit der Ölfarbe flüssig und es entsteht ein leichter Geruch. Vorsichtshalber habe ich dann mal die Fenster geöffnet. Auf dem Sicherheitsblatt von Schmincke steht Mund- und Gesichtsschutz tragen. In diversen YouTube Videos von Schmincke selbst trägt da keiner einen Schutz mit diesem Mittel.

Mein Test damit habe ich in mein Skizzenbuch gemalt. Das Papier habe ich durch eine Schicht Grundierweiß (auch von Schmincke) geschützt. Hätte ich mal besser 2 Schichten gemacht, denn an 2 Stellen war die Schicht nicht dick genug und das Öl ist durchgeblutet. Ich habe dann diese Stellen von hinten mit Paketband abgeklebt um nicht die folgende Seite zu kontaminieren.

Ölgemälde Marienkäfer Skizzenbuch

Wie ich es male könnt ihr hier sehen:

In dem Video sage ich noch das ich hoffe das es in 2-3 Tagen trocken ist. Und ja, es war tatsächlich nach 3 Tagen trocken genug um die Seite umschlagen zu können. Wunderbar. Und dadurch das das Grundierweiß ein Durchsickern verhindert bleibt auch der tolle Glanz erhalten.

Mein letzter Test (den ich etwas bereue) ist nur die wasservermalbare Farbe ohne Medium im Skizzenbuch. Den Test habe ich vor 2 Tagen gemacht auf 2 Schichten grob gepinseltem Grundierweiß. Es ist noch nass. Ich kann mein Skizzenbuch noch nicht nutzen. Was mich sehr ärgert, da ich das Skizzenbuch gern weiter füllen möchte um endlich ein neues bzw. meine neuen Leuchtturm1917 Bücher anfangen zu können.

Ölgemälde Meer

Verarbeitet hat es sich gut, auch ohne Medium und der damit dickeren Konsistenz. Die grobe Struktur des Grundierweißes finde ich Klasse. Aber ich hoffe das ich nicht mehr allzulang warten muss damit es trocken wird. Eigentlich wollte ich noch Wellen drauf malen, aber dann wird das ja wieder Ewigkeiten trocknen. Oder aber ich mixe für die Wellen das Medium L mit hinein. Kommt Zeit kommt Rat.

Falls ihr Fragen habt, dann hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Tschüß