Radtour

Gestern haben wir mit der Familie eine 20 km Radtour gemacht. Das Wetter war einfach traumhaft. So konnte ich nicht widerstehen bei zwei Pausen das Skizzenbuch zu zücken. Zu sehen sind oben die Mühle auf dem Egelsberg und unten ein Blick auf den Elfrather See.

Liveskizze Segler Muehle
Liveskizze Segler Muehle

Bei den Seglern war es schwierig. So wie sie auf dem Bild abgebildet sind waren sie​ nie zu sehen. Ich habe sie nacheinander gezeichnet als sie ins Blickfeld kamen. Das führte zu einem kleinen Fehler. Der linke Segler ist viel zu klein für den Vordergrund. Er müsste viel weiter nach hinten. Naja was sollen, man ist nicht perfekt.

Schlufffahrt

Heut haben wir einen Ausflug zum Schluff gemacht und sind die gesamte Strecke einmal hin und her gefahren. Ich habe eine Skizze von der Start-Endhaltestelle gemacht. Danach bei einem 5 Minutenhalt habe ich den Blick aus dem Fenster auf einen abgestellten Speisewagen gezeichnet. Der Speisewagen dient heute noch als Restaurant.

Eindrücke von der Schlufffahrt
Eindrücke von der Schlufffahrt

Aus Mangel an weiteren schönen Motiven habe ich einfach auf der Hinfahrt die Rückseite des Schluffes gemalt. Da wir direkt hinter der Lok saßen bot sich das an.

Im Schluffwagon
Im Schluffwagon

Kurz vor unserem Picknick habe ich dann noch schnell das Wageninnere skizziert. Es war eine hervoragende Übung zur Perspektive.

Ganz toll finde ich immer die Reaktionen der Leute auf meine Zeichnungen. Mir wichen 3 Mädchen nicht von der Seite und hätten am liebsten mein ganzes Skizzenbuch angeschaut. Auch ein Mann sprach mich an und war von den Skizzen beeindruckt. Ich sage euch, das geht runter wie Öl.

Aquarelle von Live-Modellen

Heute hab ich mich bei dem schönen Wetter in den Garten vor mein Gemüsebeet gesetzt und gemalt was vor meiner Nase war.

Aquarell Ehrenpreis Erdbeere
Aquarell Ehrenpreis Erdbeere

Links habe ich ein Unkrautpflänzchen gemalt, welches an der Kante zum Gemüsebeet dem Rasenmäher getrotzt hat. In der Facebook Gruppe „Aquarellieren für Anfänger“ wurde ich darüber aufgeklärt das es sie hierbei um Ehrenpreis. Bei diesem Bild habe ich mit der Tuschezeichnung begonnen und am Ende die Farbe hinzugefügt. Weil das Pflänzchen so schön in der Sonne gestrahlt hat habe ich den Hintergrund dunkel gemacht um es noch mehr zur Geltung zu bekommen.

Bei der Erdbeerpflanze hingegen habe ich mit dem Pinsel begonnen die Pflanze in wenigen Strichen zu erfassen. Die Blüten habe ich mit einem zarten Blau gemalt. Damit auch sie mehr zur Geltung kommen habe ich um sie herum Erde und dunkle Blätter gemalt. Erst am Ende habe ich mit einem Tuschestift die Linien eingezeichnet.

Mir persönlich gefällt die Erdbeerpflanze besser.

Neues aus dem Kurs

Mehr Meer ist die Devise. Derzeit ist es von oben nass, dabei hätte ich die Nässe lieber in Form von schönen türkisfarbenen Wellen. So hab ich mir gedacht, dann male ich doch selbiges im Kurs. Dieses Aquarell ist am Dienstag in meinem Kunstkurs entstanden.

aquarell wellen
Aquarell Wellen Hol es dir

Ganz zufrieden bin ich damit nicht. Die Lockerheit und Leichtigkeit eines Aquarells fehlt. Ich habe zu zaghaft angefangen die Farbe aufzutragen und um es später so dunkel und farbig zu bekommen musste ich zu oft im Nachhinein nochmal drüber gehen. Es könnte auch ein Acrylbild sein.

Da wir im Kurs eigentlich nicht von Fotos arbeiten dürfen habe ich das aufgebaute Stillleben dann auch noch abgezeichnet, damit ich keinen Ärger bekomme 😉 . Eine Ansammlung an Stoffrollen.

Stillleben Tusche
Stillleben Tusche

Aus dem Kurs

Heute ist wieder Dienstag d. h. Malkurs. Wir hatten die Auswahl zwischen einem Schuhbild oder Gemüse. Zunächst habe ich mich für Aquarell und Gemüse entschieden. Das Bund Radieschen, der Lauch und die Paprika lachten mich sprichwörtlich an.

Aquarell Gemüse

Natürlich habe ich nicht alle Blätter der Radieschen gemalt sondern nur die markantesten. Am Ende hatte ich noch reichlich Zeit im Kurs übrig und so habe ich mir doch noch der Schuhe angenommen. Jedoch mit meinen Tuschestiften im Skizzenbuch.

Tuschezeichnung Schuhe

Ich hatte zum Glück meine PITT artist pens von Faber-Castell mit und Bock auf die warmen Grautöne.

Am Rhein

Tuschezeichnung Rheinufer

Heute waren wir am Rhein spazieren. Da ich mich nicht entscheiden konnte welche Stifte ich mitnehmen soll hab ich kurz entschlossen alle aus dem Naturfarbenset mitgenommen.

Die Linien sind mit dem Sepia S gemacht worden. Außerdem habe ich heute mal den dreibeinigen Aluhocker ausprobiert. Er ist wirklich sehr leicht zu tragen und man sitzt bequem. Es war nur etwas kalt von unten.

Botanischer Garten

Kaiserkrone

Tulpe, Kaiserkrone und Seilbahn

Heut haben wir das Wetter genutzt und sind nochmal raus. Dieses Mal in den botanischen Garten und zu einem Spielplatz. Da auf dem Spielplatz nix besonderes zu zeichnen gab habe ich einfach das Lieblingsgerät meines Kindes gezeichnet.

Verwendet habe ich PITT Artist pens von Faber-Castell. Wie gestern nur die kalten Grautöne.

Skizzen im Zoo

Echse
Leguan und Nashorn Skizzen
Leguan und Nashorn

Bei einem Ausflug in den Zoo habe ich diese Skizzen erstellt. Besonders toll finde ich das ich einen Moment erwischt habe an dem Die Nashornmutter ihr Junges gesäugt hat.

Auch wenn es im Tropenhaus tierisch warm war, habe ich mir die Zeit genommen und einen Leguan skizziert.

Die Resonanzen der umstehenden Leute war besonders toll. Es ist immer wieder spannend mitzubekommen wie Leute sich mehr auf mein skizzieren konzentrieren als auf das Sehenswerte.