Neues Skizzenbuch

Hallo zusammen,

es ist wieder einmal Zeit für einen Blogeintrag. Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt, ich habe endlich mein Skizzenbuch voll. Hier im Video könnt ihr sehen wie ich es für euch durchblättere.

Eins ist voll und zwei Neue habe ich angefangen. Das erste ist der direkte Nachfolger von meinem Alten. Es ist ebenfalls ein Canson Hardcover Buch in schwarz. Für alle die es näher interessiert: Canson ONE In dieses werde ich versuchen täglich meine Skizzen einzuzeichnen. Wenn dieses voll ist, wird es keinen Nachfolger von Canson geben. Ich werde danach 100% zu dem Leuchtturm1917 Skizzenbuch wechseln. Das ist nämlich mein zweites Skizzenbuch. Die Papierqualität ist um ein vielfaches besser. Klar es ist teuer, aber wenn sich die Seiten nicht wellen wenn ich Tusche mit dem Pinsel benutze finde ich das es sein Geld wert ist. Leuchtturm

Meine erste Skizze im Leuchtturm Skizzenbuch wird kommenden Samstag den 22.7.2017 ab 18 Uhr per Video auf meinem YouTube Channel zu sehen sein. Zunächst als Zeitrafferversion. Die Echtzeitversion des Videos folgt zur gleichen Zeit einen Tag später. Ich hoffe ihr schaut mal vorbei.

Aber heute soll es nicht nur bla bla geben sondern auch ein paar neue Bilder.

Tuschezeichnung Falke
Tuschezeichnung Falke

Den Falken habe ich zunächst mit einem PITT artist pen Größe XS kurz skizziert und etwas schraffiert um danach mit hellen kalten und warmen Grautönen die Schatten und Konturen besser auszuarbeiten.

Tuschezeichnung Glocke
Tuschezeichnung Glocke

Von dieser Glocke bin ich eher nicht überzeugt. Die Kette finde ich ganz gut gelungen und war auch einfach umzusetzen. (Kurvige Linien und die Schatten jeweils oben und unten in den Kurven einzeichnen und fertig) Aber den Hintergrund hätte ich vielleicht besser farbiger gestalten sollen. Die Vorgehensweise war auch hier die Gleiche. Grobe Skizze mit dem dünnsten PITT Tuschestift und dann mit warmen und kalten Grautönen drüber gehen. Die quadratische Form des Hintergrundes habe ich einfach geschaffen indem ich mir mit einem Malertape das abgeklebt habe. Mit sauberen Rändern sieht auch ein missglücktes Bild immer etwas schöner aus.

Tuschezeichnung Apfelblüte
Tuschezeichnung Apfelblüte

Zu guter Letzt eine Apfelblüte. Ich habe wieder mit dem PITT Tuschestift Größe XS die Konturen grob skizziert. Danach habe ich die farbigen Akzente mit den Farbtuschestiften gesetzt und den Hingergrund mit zwei dunklen warmen Grautönen gestaltet. Die weißen Linien habe ich mit weißer Acrylfarbe nachträglich aufgezeichnet.

Ja man kann sehen das ich in diesem Skizzenbuch schon eine Seite herausgerissen habe. Das musste sein, nicht weil das Bild so schlecht war, ich habe Polychromos mit Babyöl verblenden wollen. Auf einer mit Gesso grundierten Fläche. Dabei hat sich das Öl aber so verselbständigt, das  es an nicht grundierten Stellen das Papier durchweicht hat. Um die anderen Seiten vor dem Ölschaden (und damit frühzeitigem Vergilben und zersetzen) zu bewahren musste ich es heraustrennen. Die Flecken auf der schon bemalten ersten Seite habe ich mit einem Malertape abgeklebt und hoffe das ich damit den Schaden im Rahmen halten kann.

Ich hoffe euch hat der Einblick in mein Skizzenbuch gefallen. Tschüß bis zum nächsten Mal.