Ink fun

Hi friends,

today there are excerpts from my sketchbook again. This fills up more and more. There are now only 1.5 pages left. It took me nearly 2 years to fill it. My original plan was to sketch something every day to fill it in at most one year. With the next sketchbook I should follow this plan better.

Let’s start with two live sketches. First, it is a bridge over a lake in the local park and on the other a plant study of a soldier button plant. The latter reminds me of my childhood as soon as I see her. It is also known by the term big burdock.

Tuschezeichnung Klette

I drew both pictures plein air with the XS PITT artist pen. The slight coloring and shades I added from memory later.

Next are three pictures I drew yesterday while I was waiting for a furniture delivery.

Tuschezeichnung Fuchs

The fox is not quite as successful as I wanted. At the end I had to set accents with a white edding. But you learn from mistakes. A little fellow in black and white follows.

Tuschezeichnung Pinguin

Just like the fox, I roughly set the lines with a pencil and then went over it with the XS PITT. The shades of the plumage I have drawn with different shades of gray. Only black would make the whole thing too flat. In the plumage, light reflects, especially when it is wet. The same goes for the white. Here I set shade with a light gray and blue to better model the body. After this non-flying bird follows one who can fly.

Tuschezeichnung Vogel

The procedure for this bird is analogous to the penguin. The most successful I find his chest area. Since you can not really blend PITT ink pens into each other, I’ve managed this by hatching. In this case, those were short dashes and speckles.

For the three animals I used pictures from Pixabay.

I hope you enjoyed today’s trip to my sketchbook. Bye until next time.

Annett

Alles was rumsteht

Gestern Abend wollte ich meinen Männern auf dem Sofa Gesellschaft leisten aber trotzdem etwas kreatives machen. Mein Handy war leer und konnte nicht als Bildquelle dienen, so hab ich mich im Zimmer umgesehen und mir fielen der Tiptoi Globus und unser Mietklavier ins Auge.

Tuschezeichnung Globus Klavier
Tuschezeichnung Globus Klavier

Als Grundlage diente eine kurze Bleistift Skizze mit einem H3 Bleistift da einen Kreis halbwegs hin zu bekommen im ersten Ablauf schwierig ist. Auch die Perspektive mit den Tasten wollte ich nicht direkt mit Tusche umsetzen.

Der nächste Schritt ist dann das Nachzeichnen mit dem 0.1er Tuschestift gewesen. Verschiedene Töne habe ich dann auch schon mit diesem Stift und Schraffuren ausgearbeitet. Das Tüpfelchen auf dem i war dann der Einsatz von 2 Kaltgrau Tönen meiner PITT artist pens von Faber-Castell. Und fertig ist es. Ich kann euch nur empfehlen selbst einmal Dinge die gerade rumstehen zu zeichnen, es trainiert das Auge gut.

Radtour

Gestern haben wir mit der Familie eine 20 km Radtour gemacht. Das Wetter war einfach traumhaft. So konnte ich nicht widerstehen bei zwei Pausen das Skizzenbuch zu zücken. Zu sehen sind oben die Mühle auf dem Egelsberg und unten ein Blick auf den Elfrather See.

Liveskizze Segler Muehle
Liveskizze Segler Muehle

Bei den Seglern war es schwierig. So wie sie auf dem Bild abgebildet sind waren sie​ nie zu sehen. Ich habe sie nacheinander gezeichnet als sie ins Blickfeld kamen. Das führte zu einem kleinen Fehler. Der linke Segler ist viel zu klein für den Vordergrund. Er müsste viel weiter nach hinten. Naja was sollen, man ist nicht perfekt.

Schlufffahrt

Heut haben wir einen Ausflug zum Schluff gemacht und sind die gesamte Strecke einmal hin und her gefahren. Ich habe eine Skizze von der Start-Endhaltestelle gemacht. Danach bei einem 5 Minutenhalt habe ich den Blick aus dem Fenster auf einen abgestellten Speisewagen gezeichnet. Der Speisewagen dient heute noch als Restaurant.

Eindrücke von der Schlufffahrt
Eindrücke von der Schlufffahrt

Aus Mangel an weiteren schönen Motiven habe ich einfach auf der Hinfahrt die Rückseite des Schluffes gemalt. Da wir direkt hinter der Lok saßen bot sich das an.

Im Schluffwagon
Im Schluffwagon

Kurz vor unserem Picknick habe ich dann noch schnell das Wageninnere skizziert. Es war eine hervoragende Übung zur Perspektive.

Ganz toll finde ich immer die Reaktionen der Leute auf meine Zeichnungen. Mir wichen 3 Mädchen nicht von der Seite und hätten am liebsten mein ganzes Skizzenbuch angeschaut. Auch ein Mann sprach mich an und war von den Skizzen beeindruckt. Ich sage euch, das geht runter wie Öl.

On the Rhine

Today we went for a walk on the Rhine. Since I could not decide which pencils to take with me, I decided to take all of them out of the natural color set.

The lines have been made with the Sepia S. I also tried the three-legged aluminium chair today. He is really very easy to wear and you can sit comfortably. It was just a little cold from the bottom.

Tuschezeichnung Rheinufer

Sketches in the zoo

On a trip to the zoo, I created these sketches. I especially like the fact that I caught a moment when the rhino nut nursed her baby.

Even though it was warm in the tropical house, I took the time and sketched an iguana.

The resonances of the people around were especially great. It is always exciting to see people focus more on my sketching than on what they are worth seeing.

Leguan und Nashorn Skizzen
Iguana and rhino