Das Meer auf dem Stein

Heute habe ich einen neuen Stein bemalt. Ich dachte mir ich tu da mal ein bischen Meer drauf.

Ich habe dieses Mal ein paar mehr Fotos geschossen. Wie immer muss man den Stein weiß grundieren um leuchtende Farben zu erhalten. Mein Referenzfoto ist von pixabay. Nachdem das Weiß trocken ist skizziere ich grob die Form der Welle und die einzelnen Farbbereiche. Danach habe ich von hinten nach vorn angefangen zu malen. Zunächst das dunklere Meer hinter der Welle. Mit mehr türkis und gelb und weiß habe ich die Welle an sich eingezeichnet. Die Welle ist heller da durch sie mehr Licht durchscheinen kann. Vor der Welle ist dann wieder weniger Licht vorhanden so das es dunkler wird. Am Ende noch ein bischen Schaum und schon ist der Stein fertig. Nicht vergessen den Glanzlack.

bemalter stein meer
Hol ihn dir

Gemalt habe ich mit einem runden Pinsel der Größe 2. Es war ein Rotmarderhaarpinsel (24 Jahre alt). Ich würde heute nie mehr Rotmarderhaarpinsel kaufen da mir die Tierchen am Herzen liegen. Synthetische Pinsel von da Vinci sind hochwertig und eignen sich genauso gut.

 

Aus dem Kurs

Heute ist wieder Dienstag d. h. Malkurs. Wir hatten die Auswahl zwischen einem Schuhbild oder Gemüse. Zunächst habe ich mich für Aquarell und Gemüse entschieden. Das Bund Radieschen, der Lauch und die Paprika lachten mich sprichwörtlich an.

Aquarell Gemüse

Natürlich habe ich nicht alle Blätter der Radieschen gemalt sondern nur die markantesten. Am Ende hatte ich noch reichlich Zeit im Kurs übrig und so habe ich mir doch noch der Schuhe angenommen. Jedoch mit meinen Tuschestiften im Skizzenbuch.

Tuschezeichnung Schuhe

Ich hatte zum Glück meine PITT artist pens von Faber-Castell mit und Bock auf die warmen Grautöne.

Magnolie auf Stein

Heute habe ich mir wieder mal eine Magnolie zur Brust genommen. Ich habe nur wenige Fotos gemacht während des Malprozesses. Aber immerhin. Nachdem ich den Stein gesäubert habe, habe ich mir mit einem Kreidestift die Blüte auf dem Stein skizziert. Danach habe ich weiß grundiert, wobei ich zwischen den Blättern ein Müh freigelassen habe um zu sehen wo das Blatt endet.

Nun habe ich Schritt für Schritt die einzelnen Blätter abgearbeitet, Schatten und Farbe reingesetzt.

Am Ende kommen zwei Schichten Glanzlack von Liquitex drauf. Das ist immer der schönste Schritt, denn da kommen die Farben und die Steinfarbe noch mal so richtig zum Vorschein.

bemalter stein magnolie

Neben dem Magnolienstein habe ich heute noch ein neues Drachenauge in meine Steingalerie geladen: Steingalerie

Alte Schätze gefunden

bemalte steine

Gerade räume ich so in meinem Schrank herum, da finde ich doch diese drei alten Schätzchen. Die habe ich meines Erachtens 2014 oder 2015 gemalt. Die bekommen jetzt eine schöne Schutzschicht und dürfen sich in meiner Galerie einreihen.

Gutes Aquarellpapier günstig kaufen – mein Trick

Text

Für das Arbeiten mit Aquarellfarben ist es unabdingbar Aquarellpapier zu verwenden. Es gibt günstiges mit dem ich persönlich jedoch nicht vollkommen zufrieden war. Am liebsten verwende ich Britannia rauh von Hahnemühle. Das ist jedoch relativ teuer. Bei meinem Lieblingshändler Kunstpark sowie auch bei Boesner oder Gerstaecker gibt es den 12 Blatt-Block für 8,50-9,99 € in der Größe 24 x 32 cm. Dafür das ich das Papier auch gern im Kunstkurs verwenden will, wo nicht immer etwas schönes entsteht, finde ich 10€ einfach zu teuer.

Es gibt von diesem Papier jedoch auch Einzelbogen in der Größe 50 x 65 cm. Da sind 10 lose Bogen drin. Vierteile ich die Bogen so habe ich 40 Bogen a 25 x 32,5 cm für einen Preis von 17 €.  Ein Blatt aus dem Block kostet also 0,83 € und ein selbstgeschnittenes Blatt der selben Größe und dem selben Papier 0,43 €. Da spart man knapp die Hälfte.

Einzige Mankos, welche ich unerheblich finde sind, man hat ein einzelnes Blatt welches man selber zum Malen befestigen muss und man hat die Arbeit des Schneidens. Ich schneide meine Blätter immer mit einem Scalpell auf einer großen Schneidematte mit Alulineal. Bei Boesner in Köln kann man aber wahrscheinlich auch den dort stehenden Hebelschneider nutzen. Viele Copyshops haben sicher auch solche Hebelschneider. Um ein Wellen während des Malens zu reduzieren befestige ich mein Papier mit Klemmen oder Malertape an einem Brettchen.

Ich hoffe ich konnte euch so etwas Geld ersparen. Die Großpackungen gibt es von Hahnemühle auch von anderen Papieren.

Ciao Annett

Schutzlackierung

Text

Heut habe ich nicht wirklich kreativ gearbeitet. Ich habe hier in den Portfolio Gallerien etliche Bilder eingepflegt und mein 3D Marienkäfer mit 3 Schutzschichten versehen. Er sieht jetzt richtig fesch aus. Ich benutze dafür Glossy Varnish von Liquitex. Das ist geruchsneutral und man kann den Pinsel solange er noch feucht ist mit Wasser und Pinselseife an einem​ Küchentuch säubern.

Ach ja das Lavendelfeld ist jetzt auch bei DaWanda eingezogen. Morgen Abend wird sich dann der Marienkäfer dazugesellen.

3D Marienkäfer

Bemalter Stein Marienkäfer

Ich habe heute nach langer Zeit wieder einen Stein bemalt. Mein Lieblingsmotiv der Marienkäfer musste wieder einmal herhalten.

Zunächst habe ich einen schönen passenden Stein gewählt und ihm gründlich geschrubbt. Dann habe ich mit einem Kreidestift grob meine Idee skizziert. Das coole an Kreidestiften im Gegensatz zu Bleistift ist, man kann es mit einem feuchten Tuch leicht wegwischen. Das musste ich auch mehrmals tun denn ich bin nicht mehr in Übung.

Bemalter Stein Marienkäfer

Steht die Skizze kommt als nächstes die Grundierung in weiß. Zumindest da wo die Farben leuchtend sein sollen. Tja und dann rot in mehreren Schichten mit unterschiedlichen Tönen. Lichtreflexionen werden am Ende mit reinem weiß gesetzt und fertig.

Ich hoffe der Stein gefällt euch. Wenn die Schutzschicht drauf ist werde ich das Endbild in meinem Portfolio für bemalte Steine aufnehmen.

Lavendelfeld

Aquarell Lavendelfeld

Das Beste beim Malen ist neben dem Malen an sich das entfernen des Malerkrepps / Klebebandes. Dann kommen die weißen Ränder zum Vorschein und es sieht einfach gut aus.

Dieses Lavendelfeld habe ich mit Hilfe von Rubbelkepp gemalt. Die Lavendelblüten im Vordergrund habe ich maskiert und dann mit einer Nass in Nass Technik den Hintergrund erstellt. Nach dem Trocknen des Papiers habe ich das Rubbelkepp entfernt und die Blüten gemalt. Durch das Freilassen von weißen Stellen sind besondere Akzente auf dem Bild zu sehen.

Ich verwende durch einen Tipp aus einer Facebook Gruppe „Aquarellieren für Anfänger“ das rosa Band von Tesa.

Das ist unglaublich sanft. Und zerfranst auch nicht das empfindliche Aquarellpapier.