PITT artist ink pens

They are finally here, my studio box full of 60 Pitt artist pens from Faber-Castell. It’s the complete set only 4 metalic pens are not in this box. The pens are equipped with a brush tip and filled with water-resistant light-resistant artist’s ink. I have always sketched with these pencils as you know, only I had a few colors that pushed me to the limit.

Now I have the wide selection. And I already did the first test with them in the ICE yesterday at 300 km/h. My favorite motive of the ladybugs had to serve it.

Of course, you will not get a smooth transition like Copics or Polychomos or Albrecht Dürer pens. As soon as the ink is dry, it is waterproof. I make my transitions with hatchings and textures. In doing so, I always draw small curls and crosses make them brighter and then paint or tie them up with a different color. This can be seen very well with this ladybird.

My second test with the new box are two sketches for a sales order. The requirement was the color “taupe”. Since this was not available directly in the set, I have worked it out by painting several colors on top of each other.

As you can see above, I have tested several colors together in swatches. The desired color was created by a light skin tone and various warm shades of gray.

In between, I found that you should let the paper dry otherwise you get too dark spots or the paper softens too much. It simply paints on dry paper more pleasantly. However, nothing has bleeded through to the other side of the paper.

I hope I could give you a small impression of these pens. If you still have questions, always get out with it.

Annett

Eagle head

On such a beautiful Sunday I like to push the office work in front of me and lie with Sherlock Holmes in the ears on the garden furniture and swing some of my Pitt artist pens Faber-Castell.

This time, a bald eagle had to serve. Due to limited color choices, the beak and eye color are not quite accurate, but I did my best.

Löwenstatue

So kurz vor meinen Aufnahmen zu einem neuen YouTube Tutorial dachte ich mir, muss ich noch einen Blogpost machen. Und wenn es nur eine Tuscheskizze ist. Ich habe für diese Löwenstatue Gebrauch von meinen PITT artist Pens von Faber-Castell gemacht. Ich habe die kalten Grautöne verwendet. Als Vorzeichnung habe ich einen XS PITT artist Pen in schwarz genommen. Das Bild selber habe ich zufällig aus Pixabay ausgewählt.

Tuschezeichnung Löwe
Tuschezeichnung Löwe

Anfänglich habe ich nur den Löwen auf dem Sockel gezeichnet. Danach habe ich eine der Säulen hinzugefügt. Dabei habe ich festgestellt, dass durch den dunklen Kontrast die Statue erst so richtig zur Geltung kommt. Also habe ich kurz entschlossen den restlichen Hintergrund auch noch eingefärbt. Was denkt ihr?

Nun werde ich mich aber weiter über mein Video hermachen, so das ich es pünktlich zum Wochenende veröffentlichen kann wenn nichts dazwischen kommt.

Radtour

Gestern haben wir mit der Familie eine 20 km Radtour gemacht. Das Wetter war einfach traumhaft. So konnte ich nicht widerstehen bei zwei Pausen das Skizzenbuch zu zücken. Zu sehen sind oben die Mühle auf dem Egelsberg und unten ein Blick auf den Elfrather See.

Liveskizze Segler Muehle
Liveskizze Segler Muehle

Bei den Seglern war es schwierig. So wie sie auf dem Bild abgebildet sind waren sie​ nie zu sehen. Ich habe sie nacheinander gezeichnet als sie ins Blickfeld kamen. Das führte zu einem kleinen Fehler. Der linke Segler ist viel zu klein für den Vordergrund. Er müsste viel weiter nach hinten. Naja was sollen, man ist nicht perfekt.

Qualle

Es ist warm bzw. heiß und das Meer zu weit weg. Auf Freibad habe ich keine Lust. So habe ich heute im Garten ein kühles Motiv gemalt. Ich hoffe diese Tierchen in meinem Meeresurlaub nicht anzutreffen. Aber schön sind sie ja schon.

Ich habe mal wieder Cèzanne Aquarellpapier verwendet. 300g schwer und hot pressed. Als erstes habe ich meinen Block in vier Bereiche eingeteilt und mit etwas Klebeband voreinander geschützt. Die Fläche oben links habe ich dann mit reichlich Wasser befeuchtet. Gerade wenn man draußen malt trocknet alles schneller weg.

Der nächste Schritt war das Einfärben. Zunächst einmal mit türkis. Ich habe dafür einen Flachpinsel benutzt. Ich habe versucht die Mitte etwas heller zu lassen.

Da mir das Ganze doch noch was zu grün und parallel streifig war bin ich nochmals mit Ultramarin Blau in Kreisen drüber gegangen. Zwar sieh man in der Mitte immer noch Steifen aber da kommt ja gleich noch die Qualle drüber.

Den dunklen Quallenkopf habe ich mit Ultramarin Blau und Indigo gemalt. Die dickeren kräuseligen Teile nur mit Ultramarin blau.

Am Ende muss man mit lockeren Strichen nur noch die Tentakeln / Nesselfäden hinzufügen. Hier kam wieder Indigo zum Einsatz. Nachträglich habe ich in den Quallenkörper noch Violett eingesetzt da es durch das ganze Indigo etwas flach erschien.

Und fertig ist die Qualle.

Manche mögens scharf

Hallo Leute,

es gibt ein neues Video.

Ich liebe Chilis, auch wenn manche arg scharf sind. Hier habe ich drei Exemplare davon auf einem kleinen Stein verewigt.

Bemalter Stein Chili
Bemalter Stein Chili Hol ihn dir

Im oben verlinkten Video zeige ich mit kurzen Erklärungen wie man diesen tollen 3D Effekt hinbekommt. Das A und O von 3D Effekten sind kurz gesagt die Schatten. Wenn man diese richtig positioniert und dazu noch ein paar Lichtpunkte setzt, sieht es aus als ob die Chilis auf dem Stein tatsächlich draufliegen und man sie nur einfach runter nehmen möchte. Probiert es einfach mal mit einer einfachen Kugel aus.

Material:

Größe 2 Nova synthetics von Da Vinci
Größe 5/0 Nova synthetics von Da Vinci
Titan weiß
Zinnoberrot
Cadmium rot medium
Umber Gebrannt
Phthalo Blau
Saftgrün

New landscapes

I finally won the fight with Hahnemühle’s handmade watercolor paper (Cézanne), as I think. I have already started several times or tried to paint something on this paper, but it looked like a child spill. I used until this point rough cold-pressed watercolor paper (Britannia) made of wood fibers. This is also from Hahnemühle and it allowed me an excellent work back and forth. I was able to apply color and, to a certain extent, remove it again. The Cézanne is made of 100% cotton shades and allows removing paint very spartan. It absorbs the water damn fast. I feel like you can do a lot on it and yet it dries quickly away. My usual back and forth work is almost impossible. I was just about to throw this expensive paper in the trash or use it as craft paper.

Then I saw a video on YouTube where the artist works with similar paper. But so different from me. He wears several layers. Go over surfaces over and over again until the desired color is reached. The paper allows it, it does not matter anyway. I thought that I would also try it and I ventured to these four landscapes of the size 15 x 10 cm.

Aquarell Sonnenuntergang
Watercolor painting sunset landscape Own it

I started with this sunset. I probably went over the violet 5 times over it until I reached the right depth. What is still in need of improvement, is that the next time I use a flat larger brush. Then it will be less streaky. Down in the foreground, I was able to lift the violet even more. This works best for the paper when it is still wet with a less damp brush that you can strip and dry over and over again.

Aquarell Nebel am See
Watercolor painting foggy lake

My second picture was this foggy lake. The reference photo is from Pixabay and slightly modified. Here, as usual, I did not completely paint the forest in the background until I had to remove it with a cloth. From the beginning I had to paint the frivolous edge for the mist and, when it was still damp, use a brush with only water to soften it. I then dabbed this with a cloth. But that was more a matter of habit. In this picture you can see that at the lower edge of the mist, there is still a yellow shimmer above the reflection of the forest. I stupidly (used to acrylic) painted the lake with the sky and then could not get removed the color for the fog. But still I think it looks so good in the end.

Aquarell Nebel in den Bergen
Watercolor painting dusty hills

This is my third picture. This was a bit more time-consuming to paint. After every single level I had to dry the picture to get a sharp mountain line at the next front level. It was important here that the color runs down softly. The reference photo is also from Pixabay, but is currently modified in the foreground. On the original there is a street that I have omitted in artistic freedom.

Aquarell Am Meer
Watercolor painting waves at the beach Own it

Picture number four is one of my favorite motives. Sea, beach and waves. Again, I used a reference photo from Pixabay. This time I painted it almost true to the original. As a result of the paper no longer releasing the color, I was able to work out the turquoise in the foreground bit by bit. The white foam of the waves and in the sand I just left out. That always requires a high concentration. I often tend to paint white surfaces.


I hope I could make you a little taste on the Cézanne paper, if you do not already use it. I will probably not get this smooth paper again. If that’s rough, then I’ll try again, otherwise I’ll stay with my beloved Britannia. (Edit, I no longer use Britannia for watercolor paintings. I stay with Arches rough 100% cotton)

Ohne Pinsel

Es kommt immer mehr der Trend auf ohne Pinsel zu malen. Ich finde das ist ein spannendes Thema. Ich hatte richtig Lust das selbst mal auszuprobieren. Also habe ich mir Latex-Einmalhandschuhe geschnappt und einfach losgelegt. Bitte immer Handschuhe tragen den Farben bestehen auch Erden und Mineralien die teilweise giftig sind.

Acrylbild Strand
Acrylbild Strand 30 x 20 cm auf Acrylpapier mit Leinenstruktur

Meine Erfahrung ist, man braucht mehr Farbe, ich hätte vielleicht mehr Wasser verwenden sollen dann wäre es weniger Farbe gewesen. Es ist total spannend die Farbe unter den Finger zu fühlen. Von feinen Details​ kann man sich verabschieden wenn man auf kleinen Flächen arbeitet. Aber dieses Motiv ist recht dankbar dafür.

Mit Fingern zu malen befreit ungemein und ist nicht nur für Menschen mit motorischen Einschränkungen etwas.

Tip: benutzt Babyfeuchttücher um zwischen durch die Finger zu säubern, sonst kann es zu Krümelbildung kommen